Kulturverein Zeißig e.V.

Erhard Spank liest aus seinem Erstlingswerk

Im Rahmen der Reihe“ Zeißiger offene Fenster“ gab uns Erhard Spank am 16.10.20 einen Einblick in sein Erstlingswerk „Die schwarze Mittagsfrau“.

Einem kleinen, aber sehr interessierten Publikum stellte er Begebenheiten aus dem Dorfleben in den Jahren nach 1956 vor, die die Zuhörer häufig schmunzeln ließen. Erhard Spank ist ein brillianter Erzähler und hat es verstanden,  die Besucher seiner Lesung in eine Zeit zu versetzen, die viele von uns aus ihrer Kindheit oder aus den Erzählungen der Eltern kennen.

Wir freuen uns auf weitere Ereignisse in Birkowitz in den 70er Jahren, auf die uns der Autor neugierig gemacht hat und für die sich die Zeißiger Fenster sicher wieder öffnen werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.