Kulturverein Zeißig e.V.

Nachwuchs pflegt sorbische Osterbräuche

Am 20. März hatte Brunhilde Richter die Zeißiger Kinder zum Osterbasteln und zum gemeinsamen Verzieren von Ostereiern in den Zeißighof eingeladen. Als ehemalige Erzieherin ist es ihr ein Bedürfnis, die Kinder an die kreative Arbeit mit Naturmaterial heranzuführen und die sorbischen Osterbräuche lebendig zu halten. Während die jüngeren Kinder aus Naturmaterial in Form von Heu, Weidenruten, Moos und verschiedenen Zweigen ein Osternest formten, waren die Schulkinder dabei, sich unter Anleitung von Katja Tillich im Verzieren von Ostereiern auszuprobieren.

„Um den Nachwuchs der Lausitzer Ostereiermaler ist mir nicht bange“, bemerkte Katja Tillich beim Blick auf die ersten fertigen Eier, die in der besonders bei Kindern beliebten Wachs-Bossiertechnik verziert waren. Am Ende konnte alle Kinder, die teilweise in Begleitung ihrer Mütter erschienen waren, ein österliches Präsent mit nach Hause nehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.