Kulturverein Zeißig e.V.

Wechsel im Vereinsvorstand

Am 8. Februar trafen sich die Mitglieder des Zeißiger Kulturvereins zur Wahlversammlung. Hans Groba, Vereinsvorsitzender seit 2008, zog eine durchweg positive Bilanz, sowohl in Bezug auf die vielfältigen kulturellen Aktivitäten wie auch beim finanziellen Ergebnis.

Rückblick auf erfolgreiche Vereinsarbeit

Als Gründungsmitglied erlebte er in der über 20 Jahre währenden Vereinsgeschichte alle Höhen und Tiefen und ist immer wieder beeindruckt, wie sich die Mitglieder insbesondere bei thematischen Veranstaltungen engagieren, um in der Enge des Hofes den Besuchern Einblicke in das Brauchtum, die Kultur und in das frühere bäuerliche Leben der Sorben zu geben.

Der Zeißighof bietet als kulturelles Zentrum den Mitgliedern und insbesondere der Gruppe Kreatives Gestalten eine Heimstätte und den Kindern des Ortes Möglichkeiten zum Basteln und zum Kennenlernen sorbischer Bräuche, zum Beispiel beim Verzieren von Ostereiern. Besonders beliebt bei den Gästen sind auch die wechselnden Ausstellungen und der Holzbackofen, in dem zu Veranstaltungen das Zeißiger Hofbrot gebacken wird.

Mit der Gründung der Theatergruppe im Jahr 2014 fand auch die jüngere Generation Zugang zum Verein, der aktuell 92 Mitglieder zählt. Die regelmäßigen Auftritte zu den Zeißiger Frauentagveranstaltungen und beim Open Air im Zeißighof sind sehr beliebt.

Mitglieder wählen neuen Vorstand

Zur Wahl des neuen Vorstandes stellten sich sieben Kandidaten. Neue Vorsitzende ist Tina Schubert. Hans Groba gibt die Vereinsführung damit in jüngere Hände und bleibt als Stellvertreter im Vorstand. Die Funktion als Schatzmeisterin übernimmt Gitta Lindauer. In ihrem Schlusswort gab Tina Schubert der Hoffnung Ausdruck, dass es gelingt, weitere junge Leute für die Vereinsarbeit zu gewinnen und hob hervor: „Besonders freut mich, dass mich Hans Groba als Stellvertreter weiterhin unterstützen wird“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.