Kulturverein Zeißig e.V.

Ostervorbereitungen im Zeißighof

Zu zwei Bastelnachmittagen für Kinder hatten Brunhilde Richter und Katja Tillich am 28. März und am 4. April in den Zeißighof eingeladen. Beim ersten Termin gab es Anleitungen, um aus verschiedenen Zweigen, Moos und weiterem Zubehör österliche Tischdekorationen sowie frühlingshaften Wand- und Türschmuck zu gestalten. Unterstützt von einigen Müttern entstanden vielfältige Kreationen, die den Familien in den nächsten Tagen sicher viel Freude bereiten werden.

Der zweite Termin war dem Verzieren von Ostereiern vorbehalten. Fast 20 Kinder folgten der Einladung, so dass sich die Organisatoren entschlossen, zwei Gruppen zu bilden. Im Obergeschoss wurde mit Wachs gemalt. Der Raum war erfüllt vom Duft brennender Kerzen und siedendem Wachs. „Kinder lieben besonders die Wachsbossiertechnik, da ist das Ergebnis mit den gewünschten Farben sofort sichtbar“, erklärt Katja Tillich. Sie selbst praktiziert diese Technik seit ihrer Schulzeit und gibt den Kindern viele Tipps zur Gestaltung. Auch wenn die Eier der Kinder einem Vergleich mit den kunstvoll verzierten Ostereier auf den zahlreichen Ostermärkten der Region nicht standhalten können, für sie ist das selbst bemalte Ei immer noch das Schönste, egal in welcher Technik.  Neben den echten Hühnereiern lagen auch zahlreiche Eier aus Plastik. Sie haben den Vorteil, dass sie auch mal herunterfallen können, ohne Schaden zu nehmen. Natürlich können sie nicht verzehrt werden, aber ehrlich, wer isst schon gern das mühevoll verzierte Osterei?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.