Kulturverein Zeißig e.V.

Hochbetrieb beim Weihnachtsmarkt im Zeißighof

Zur Eröffnung des Zeißiger Weihnachtsmarktes am vergangenen Sonnabend gegen 14.00 Uhr hielt sich der Andrang noch in Grenzen.

Doch mit dem Auftritt der Kinder des Zeißiger Lutki-Hauses wurde es eng. Eltern, Großeltern sowie Freunde und Bekannte wollten sehen, fotografieren und filmen, was die Kleinsten zur Unterhaltung der Gäste beitragen würden. Mit dabei auch ein Filmteam aus Leipzig. Sie produzieren eine Reportage über die Weihnacht in der Lausitz. Spannend dabei die Frage, wie das Zusammenleben von deutschen und sorbischen Familien die Bräuche rund um die Weihnachtszeit beeinflusst hat. Zu sehen ist die Reportage aber erst im kommenden Jahr, am 24.12.19 um 19.00 Uhr im MDR-Fernsehen.

Die Gäste des Zeißiger Weihnachtsmarktes ließen sich davon aber kaum beeinflussen. Sie nutzten in vollen Zügen die kulinarischen Angebote. So die gebrannten Nüsse, selbst gebackener Kuchen, Glühwein und dien begehrten Buttermilchplinsen. Neu in diesem Jahr ein Quarkstollen, der von Nico Thäle im hauseigenen Holzbackofen gebacken wurde. Insgesamt 40 Stück gingen über den Verkaufsstand.

Der Vorstandsvorsitzende des Kulturvereins Hans Groba zeigte sich sehr zufrieden und verkündete: „Ab dem nächsten Jahr nennen wir diese Veranstaltung Weihnachten im Zeißighof“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.